Quicknav Close

MODX Benutzerhandbuch - User Manual

Handbuch für Redakteure und Content Editoren

Diese Dokumentation wurde für MODX Anwender geschrieben. Wir beschreiben die Grundfunktionen des Backends von MODX. Das Erstellen einer Ressource / Dokuments, die Funktionalität des TinyMCE, der Seitenbaum, Template-Variablen, etc... Die wichtigsten Informationen, die für einen Content Editor / Redakteur von Interesse sind.

Aktuelle Version Downloaden

 

Bereits über 2'500 Downloads!

Dokument Version 2.3
Letzte Aktualisierung: 13.07.2015
MODX Revolution ab Version 2.3

Das Dokument wird laufend aktualisiert, der Dateiname ist daher nicht fix. Darum bitte nicht auf das PDF verlinken sondern direkt auf diese Seite. Danke.

Mitwirken

MODX ist Open Source und deshalb möchten wir dieses Benutzerhandbuch allen zur Verfügung stellen. Es handelt sich um die erste Version. Gerne möchten wir es weiter ausbauen um ein möglichst komplettes Dokument für Endanwender anbieten zu können.

Dieser User Guide hat folgende Abweichungen zur Standard Installation

Unter "Einstellungen"(Zahnrad)->"Zugriffssteuerungslisten" wurde eine neue Benutzergruppe namens Editorz angelegt. Diese beinhaltet einen Backend Benutzer "Editor". Im Tab "Zugriffs-Richtlinien" wurde das Template "Content Editor" dupliziert und mit diversen Einstellungen ergänzt, damit z.B. der Benutzer Dateien Uploaden kann, Verzeichnisse erstellen, Cache leeren, Ressourcen im Root Ordner anlegen, usw. Das komplette Konfigurationsfile (XML) gibts hier zum Download. Dies kann direkt unter Zugriffs-Richtlinien importiert werden. Der Benutzergruppe wird nun noch Zugriff auf die Kontexte mgr und web gegeben mit der Zugriffs-Richtlinie "Content Editor Mod". Ausserdem muss der Medienquellen-Zugriff des Benutzers erweitert werden, damit er im Stande ist neue Dateien hochzuladen.

Damit der Backend User nur einen bestimmten Medien Ordner hat wird dieser unter "Medien"->"Medienquellen" festgelegt. Bearbeiten Sie dazu einfach diese Punkte in der gewünschten Medienquelle.

basePath = assets/fm/
basePathRelative = ja
baseUrl = assets/fm/
baseUrlRelative = ja

Inhaltsübersicht


 

Login (Backend MODX)

Um optimal arbeiten zu können, empfehlen wir die Browser Mozilla Firefox, Google Chrome oder Internet Explorer 10 oder höher zu verwenden.

Zugriff auf das Backend erhalten Sie durch eine spezielle URL:

  • 1. http://www.ihrewebseite.ch/manager
  • 2. Geben Sie Ihren Benutzernamen ein
  • 3. Geben Sie Ihr Passwort ein
  • 4. An mich erinnern (optional)
  • 5. Login klicken

MODX Login

Hinweis: Zugriff haben nur Benutzer, die durch einen Administrator im Backend definiert wurden.

Das MODX Backend / Content Manager

Ihre Webseite basiert auf dem Content Management System (CMS) von MODX. Im Backend können Sie die Inhalte der Webseite einfach erstellen und aktualisieren.

Diese Dokumentation basiert auf den Standard-Einstellungen dieser MODX-Version. Es kann sein, dass Sie gewisse Elemente, Navigationseinträge und Felder nicht sehen oder diese anders benannt sind.

Nach erfolgreichem Login gelangen Sie auf die Startseite des Backends.

MODX Übersicht

1 Seitenbaum

Der Seitenbaum bildet die Navigationsstruktur der Webseite ab und enthält sämtliche ihrer Inhalte. Der Baum lässt sich auf- und zuklappen. Elemente können innerhalb des Baumes beliebig verschoben werden. Mehr dazu im Kapitel Seitenbaum.

2 Backend Navigation

Navigieren Sie in den einzelnen Bereichen des CMS. Die Navigation ist aufklappbar und enthält Submenüs. Diese sind mit ein paar Stichworten direkt in der Navigation beschrieben. Durch einen Klick auf das MODX-Logo gelangen Sie immer auf die Startseite des Backends.

3 Benutzerverwaltung und Logout

Durch Klick auf Ihren Namen können Sie Ihr eigenes Profil verändern oder sich ausloggen. Ein Logout beendet die aktuelle Session mit dem CMS und schliesst den Content Manager.

4 Arbeitsbereich

In diesem Bereich werden Sie die Inhalte der Webseite bearbeiten.

Inhalte Editieren

In den meisten Fällen wurde die Struktur der Webseite durch den Administrator angelegt. Das wichtigste Element ist der Seitenbaum auf der linken Seite.

Seitenbaum

Die Struktur der Webseite wird im Seitenbaum abgebildet. Eine Seite / ein Dokument wird in der MODX-Terminologie als Ressource bezeichnet. Der Baum stellt Seiten und Ordner je nach Zustand unterschiedlich dar.
Einzelne Seiten oder ganze Ordner können innerhalb des Baumes per „Drag and Drop“ verschoben werden. Dazu mit der Maus auf ein Element klicken und es mit gedrückter Maustaste verschieben.

MODX Seitenbaum

Seitenbaum Elemente

MODX Root

Kontext. Root der Webseite (oberste Ebene im Baum)

offener Ordner

Element ist ausgeklappt

geschlossener Ordner

Element ist zugeklappt

Ordner

Ordner im Baum (enthält Ressourcen)

Ressource

Reguläre Seite

aktive Ressource

Reguläre Seite, die aktuell bearbeitet wird (grau-blau hinterlegt)

unveröffentlichte Ressource

Seite, die noch nicht veröffentlicht ist, daher online nicht sichtbar (kursiv und hellgrau)

versteckte Ressource

Seite, die öffentlich ist, jedoch nicht in der Seitennavigation erscheinen soll (hellgrau)

versteckte, unveröffentlichte Ressource

Nicht veröffentlichte Seite, die nicht im Menü erscheinen soll (hellgrau und kursiv)

gelöschte Seite

Eine gelöschte Ressource (hellrot, durchgestrichen)

verschieben nicht möglich

Verschieben an diese Position nicht möglich

dazwischen einfügen

Verschieben zwischen diese Ressourcen

in Ressource einfügen

Verschieben in diese Ressource (wird die Elternressource in einen Ordner umwandeln)

Neues Dokument

Neues Dokument

aktualisieren

Baum aktualisieren

Rechte Maustaste im Seitenbaum

Ein Rechtsklick auf eine Ressource öffnet das Kontext-Menü. Hier stehen alle verfügbaren Aktionen, die auf diese Ressource angewendet werden können.

Erstellen

Ressource / Dokument erstellen

Ein Rechtsklick im Baum öffnet das Kontext-Menü. Im Bild befindet sich der Mauszeiger über „Blog“. Im Menü können wir nun Erstellen -> Dokument hier erstellen wählen. Das Dokument wird nun innerhalb des Ordners „Blog“ an letzter Stelle kreiert. Auf der rechten Seite öffnet sich nun ein leeres Formular. Dort können Sie Angaben zum Dokument wie Titel, Beschreibung und Inhalt machen. Das Formular zum Erstellen und Bearbeiten eines Dokuments ist im Normalfall identisch.

Ressource / Dokument bearbeiten

Durch Klick auf eine bestehende Ressource / ein Dokument Seite öffnet sich rechts im Arbeitsbereich des Backends ein Formular zum Bearbeiten der Seite.

Editor

Folgende Felder stehen standardmässig zur Auswahl. Es kann sein, dass Sie nicht alle Felder sehen oder diese eine andere Bezeichnung haben. Der Seitenadministrator hat die Möglichkeit, das Formular individuell anzupassen.

Tabs

Ganz oben sehen Sie zwei „Reiter“. Standardmässig öffnet sich die Ressource im Reiter Dokument. Hier können Sie nachstehende Angaben einfügen.
Titel* Titel der Webseite, Pflichtfeld. Erscheint so auch im Seitenbaum links.
Langer Titel Wenn definiert, kann dies z. B. die Überschrift 2 sein.
Beschreibung Optionale Beschreibung des Dokuments. Diese Funktion muss durch den Administrator in die Webseite integriert werden.
Zusammenfassung (Intro-Text) Optionale Zusammenfassung. Diese Funktion muss durch den Administrator in die Webseite integriert werden.
Verwendetes Template

Templateauswahl

Hier kann das Layout der Webseite ausgewählt werden. Templates werden vom Administrator definiert. Wenn Sie verschiedene Seitenarten haben, z. B. eine Seite für Blog-Einträge, eine spezielle Seite für Fotos und eine Seite, die ohne Navigation auskommen soll, wird dies meistens in Templates definiert. Wenn Sie nun ein Dokument erstellen, müssen Sie den Typ definieren, indem Sie das Template wählen. Mehr dazu unter Templates und Template-Variablen.

Ressourcen-Alias Name der URL in der Adresszeile. Für obenstehendes Beispiel wäre die URL folgendermassen:
http://www.ihreseite.ch/blog/first-blogpost.html
Menü-Titel Alternativer Menü-Titel. Normalerweise wird der Seitentitel auch für den Menü-Eintrag verwendet. Da dieser jedoch manchmal zu lang sein kann, kann hier alternativ ein anderer (kürzerer) Menü-Titel eingetragen werden.
Link-Attribute Werden normalerweise durch den Administrator definiert.
Nicht in Menüs anzeigen Ist das Häklein gesetzt, erscheint die Ressource nicht im Menü der Webseite.
Veröffentlicht

Ist dieses Häklein gesetzt, ist die Seite veröffentlicht und im Web sichtbar. Eine nicht veröffentlichte Seite kann bearbeitet werden und erst nach Fertigstellung veröffentlicht werden. Der Stand einer nicht veröffentlichten Webseite kann mit Vorschau immer abgerufen werden. Eine nicht veröffentlichte Seite ist links im Seitenbau kursiv dargestellt.

Falls Sie eine neue Seite erstellen und diese einfach nicht auf der Webseite erscheint, ist dies meist der Grund dafür. Setzen Sie dann die Seite auf veröffentlicht.

Tabs

Unter dem Reiter Einstellungen können Spezialeinstellungen für das Dokument gemacht werden. Im Normalfall müssen Sie diese nicht beachten und können mit den Standardeinstellungen arbeiten. Folgende Einstellungen können unter „Einstellungen“ für das Dokument gemacht werden:
Eltern-Ressource Ändern der Position im Seitenbaum. Hat denselben Effekt wie Drag and Drop mit der Maus.
Ressourcen-Typ Ist standardmässig auf Dokument gesetzt. Hier können im Spezialfall andere Typen gewählt werden. Der Administrator würde Sie darüber informieren.
Content-Typ Der Inhaltstyp dieser Ressource. Wenn Sie nicht sicher sind, welchen Inhaltstyp die Ressource haben sollte, belassen Sie ihn einfach bei HTML.
Content-Disposition Verwenden Sie das Content-Disposition-Feld, um festzulegen, wie die Ressource vom Browser verarbeitet wird. Für Datei-Downloads verwenden Sie die Option „Attachment“.
Menü-Index Dies gibt die Position der Ressource im Baum an. Dies wird normalerweise für die Festlegung der Reihenfolge bei der dynamischen Anzeige von Ressourcen verwendet (z. B. in Menüs). Einige Komponenten können diese Einstellung ignorieren.
Veröffentlicht am Wichtig: Zeigt, wann das Dokument veröffentlicht wurde (oft relevant bei chronologischer Sortierung der Ressourcen).
Veröffentlichen am Diese Funktion kann hilfreich sein, falls Sie ein Dokument an einem bestimmten Datum automatisch publizieren möchten.
Zurückziehen am Mit dieser Funktion können Sie ein bereits veröffentlichtes Dokument an einem bestimmten Datum wieder zurückziehen. Dies ist etwa nützlich bei Newseinträgen, die auf einen Event hinweisen. Dann kann das Datum auf das Ende des Events gesetzt werden und die Ressource wird an besagtem Tag automatisch zurückgezogen.
Container Wenn diese Einstellung aktiviert ist, fungiert die Ressource auch als Container für andere Ressourcen. Ein „Container“ ist wie ein Ordner, nur dass er selbst auch einen Inhalt haben kann.
Durchsuchbar Wenn diese Einstellung aktiviert ist, kann die Ressource durchsucht werden. Diese Einstellung kann in Ihren Snippets auch für andere Zwecke verwendet werden.
Richt-Text-Editor verwenden Wenn diese Einstellung aktiviert ist, nutzt MODX den Rich-Text-Editor TinyMCE zum Bearbeiten von Ressourcen. Wenn Ihre Ressourcen JavaScript und Formulare enthalten, deaktivieren Sie diese Einstellung, um die Bearbeitung im HTML-Modus vorzunehmen, damit der Editor Ihre Ressourcen nicht durcheinanderbringt.
URI fixieren Hier ein Häkchen zu setzen, erlaubt Ihnen, den URI für diese Ressource auf den Wert im Textfeld darunter zu fixieren.
Cache aktiv Wenn diese Einstellung aktiviert ist, wird die Ressource in den Cache übernommen.
Cache leeren Wenn diese Einstellung aktiviert ist, leert MODX den Cache nach dem Speichern der Ressource. Auf diese Weise sehen Besucher Ihrer Site keine ältere Version der Ressource.
Gelöscht Zeigt an, ob das Dokument gelöscht ist. Es wird nun rot im Seitenbaum dargestellt. Durch Unchecken des Häkleins kann das Dokument wiederhergestellt werden.

Speichern Button

Speichern der Änderungen

Deuplizieren Button

Duplizieren des Dokuments

Löschen Button

Löschen

Vorschau Button

Vorschau der Seite in neuem Fenster

Schliessen Button

Schliessen des Dokuments

Hilfe Button

Öffnet ein Popup mit der englischsprachigen Hilfeseite von MODX

TinyMCE Text Editor

Dieser Texteditor ermöglicht es Ihnen, Ihre Texte in einer einfachen Art und Weise zu bearbeiten. Die Funktionalität ist an Word und andere gängige Texteditoren angelehnt. Wenn Sie mit der Maus über ein Icon fahren, wird die Funktion des Icons kurz erläutert.

Texteditor

Die Darstellung der Texte im Editor, die Grösse der Überschriften, Textabstände und auch die Schriftarten können je nach Konfiguration vom späteren Textlayout auf der Webseite abweichen.
Wenn Sie sich mit HTML-Code auskennen und das Dokument direkt damit bearbeiten wollen, können Sie den Texteditor unterhalb des Editorfeldes ausschalten.

Die wichtigsten Funktionen

Einfügen

Texte können Sie aus anderen Programmen ganz leicht einfügen. Normalerweise machen Sie dies mit der Copy/Paste Funktion oder der üblichen Tastenkombination (CTRL+C und CTRL+V in Windows, CMD+C und CMD+V in OS X). Falls Sie einen Text z. B. aus Word kopieren und dessen Formatierungen nicht übernehmen möchten, dann hilft Ihnen dies die Texte einzufügen.

Einfügen mit Format

Diese Funktion ist speziell für Texte aus Word gedacht. Der Editor übernimmt damit Formatierungen direkt aus Word.

Code aufräumen

Der Texteditor kann manchmal etwas verwirrend sein und etwas verrücktspielen. Eventuell sind gewisse Elemente durcheinander geraten. Durch Klicken auf den Pinsel wird der Code im Hintergrund aufgeräumt. Vielleicht hilft’s.

HTML editieren

Falls Sie direkt den Code bearbeiten möchten, klicken Sie auf das HTML-Icon und deaktivieren Sie den Text-Editor unterhalb des Textfeldes. Setzt technische Kenntnisse voraus.

Überschriften

Hier können Sie wie in Word Überschrift- und Absatztypen wählen. Markieren Sie dazu den Text, den Sie z. B. als Überschrift festlegen möchten, und klicken Sie auf die gewünschte Überschriftsgrösse.

Bild einfügen

Mit dieser Funktion fügen Sie ein Bild ein. Dies wird weiter unten erklärt.

Link

Sie können auch Links direkt in den Text integrieren, sowohl zu anderen Websites als auch zu anderen Seiten Ihrer Webseite. Markieren Sie dazu den Text, den Sie in einen Link umwandeln möchten und klicken Sie auf das Link-Icon.

Linkpopup

Adresse Hier können Sie einen externen Link angeben
Fenster Hier definieren Sie, ob die Seite in einem neuen oder im selben Fenster (bzw. Tab) geöffnet wird.
Titel Titel, der erscheint, wenn mit der Maus über den Link gefahren wird. Ist optional.
Seite suchen Falls Sie eine interne Seite verlinken möchten, geben Sie den Titel oder die ID-Nummer der Seite ein. Ein Pulldown mit Vorschlägen hilft Ihnen dabei, die richtige Seite auszuwählen.

Ressource suchen

Wenn Sie eine Datei verlinken möchten, klicken Sie auf dieses Datei verlinken Icon direkt neben der Adresse.

Bild einfügen

Sie können auch Bilder zum Text hinzufügen. Klicken Sie mit dem Mauszeiger an den Ort im Text, wo Sie das Bild einfügen möchten, danach auf das Bild-Icon: Bild einfügen

Ein kleines Fenster öffnet sich.

Bild einfügen Popup

Adresse Externe URL; um ein eigenes Bild auszuwählen, klicken Sie auf Ressource verlinken
Beschreibung Beschreibung des Bildes
Titel Text, der beim Mouseover erscheint

Eigenes Bild einfügen

Durch Klicken auf Popup lässt sich ein eigenes Bild einfügen.

Browser

Es öffnet sich der File-Browser von MODX. Hier sehen Sie links die Ordnerstruktur. Klicken Sie auf den gewünschten Ordner und Sie sehen in der Mitte kleine Vorschaubilder. Ein Klick auf ein Bild markiert es. Mit OK können Sie das Bild auswählen.
Sollten Sie keine oder eine falsche Ordnerstruktur sehen, können Sie eine andere im Dropdown-Menü darüber auswählen.

Der File-Browser schliesst sich und Sie sehen nochmals das kleine Popup-Fenster, nun mit einem Vorschau-Bild. Durch Klicken auf „Einfügen“ fügen Sie das Bild in den Text-Editor ein.

Bild einfügen

Klicken Sie einmal auf das Bild und Sie können die Grösse skalieren. Es ist ebenfalls möglich, die Ausrichtung zu definieren: links stehend, rechts, den Text umfliessend etc.

Eigenes Bild hochladen

Der MODX File-Browser unterstützt natürlich auch den File-Upload.

Browser

Wählen Sie links den Zielordner aus, in den das Foto oder die Fotos hochgeladen werden sollen. Klicken Sie oben auf Upload Datei hochladen.
Wichtig: Der Zielordner muss grau markiert sein.

Bilder auswählen

Hier klicken Sie nun auf Hinzufügen, um Ihre Fotos in die Upload-Warteschlange zu setzen.
Wählen Sie nun einzeln Fotos von Ihrem lokalen Dateisystem aus.

Bestätigen

Die Dateien werden nun für den Upload vorgemerkt. Danach klicken Sie auf Hochladen.

Erfolgreich

Nach erfolgreichem Upload werden die Fotos mit „Update erfolgreich“ gekennzeichnet. Schliessen Sie das kleine Fenster, um zum File-Browser zurückzukehren. Ihre hochgeladenen Bilder sollten nun als Miniatur-Bilder im Ordner erscheinen. Sie können sie nun auswählen und auf Ihrer Webseite verwenden.

Templates und Template-Variablen

Es kann sein, dass Ihre Webseite verschiedene Templates / Seiten-Layouts hat, um Inhalte darzustellen. Diese werden normalerweise vom Administrator erstellt. Wenn Sie verschiedene Seitenarten haben, z. B. eine Seite für Blog-Einträge, eine spezielle Seite für Fotos und eine Seite, die ohne Navigation auskommen soll, wird dies meistens in Templates definiert.

Templateauswahl

Beim Erstellen eines neuen Dokuments wählen Sie beispielsweise Foto mit Text, wenn Sie eine solche Foto-Seite erstellen möchten. Falls Sie eine Seite bearbeiten und das Template bereits ausgewählt ist und Sie dies ändern, kommt die folgende Warnung:

Warnung

Die Warnung ist selbsterklärend und muss mit Ja bestätigt werden, um fortzufahren.

Einem Template können zusätzlich Variablen hinzugefügt werden, was ebenfalls durch den Administrator vorbereitet wird. Ob Template-Variablen definiert sind, erkennen Sie am Reiter Template-Variablen.

Tabs

Templatevariablen

Wie der Reiter Template-Variablen gestaltet ist, hängt alleine von der Konfiguration des Administrators ab. Für unser Beispiel verwenden wir zwei Variablen: das Foto und eine Bildunterschrift. Hierzu wählen Sie nun mit dem MODX File-Browser ein Bild aus. Zur Kontrolle wird es als Miniatur-Bild angezeigt. Die Änderungen, die Sie hier vornehmen, müssen gespeichert werden, um sie auf der Webseite zu aktivieren. Speichern

Gut zu Wissen

Hier nun ein paar Tipps.

Cache löschen

Cache leeren

Es kann hilfreich sein, kurz den Cache zu leeren, wenn auf der Webseite noch alter Inhalt ersichtlich ist oder der neue Inhalt einfach nicht erscheinen will. Dadurch muss das System die Webseite im Hintergrund neu generieren und verwendet dann den aktuellen Code und Inhalt.

Snippets und Chunks

Snippets und Chunks sind weitere Elemente im CMS. Snippets basieren auf der Programmiersprache PHP und enthalten Programmiercode. Dieser kann durch einen speziellen Text-Tag in Felder oder auch in den Inhaltsbereich der Seite eingefügt werden. Chunks sind kleine Codeschnipsel im HTML-Format.

Ein Snippet wird folgendermassen aufgerufen: [[meinsnippet]] oder [[!meinsnippetohnecache]]
Ein Chunk: [[$meinchunk]]
Template-Variablen können auch im Text stehen [[*meinetemplatevariable? &meinVerzeichnis=`fotogaleriepfad`]]

Falls Sie solche Code-Elemente im Inhaltsbereich entdecken, diese bitte nicht löschen. Normalerweise werden sie vom Administrator gesetzt. Auf der Webseite werden sie komplett durch Code ersetzt. Der Webseitenbesucher sieht folglich nur, was das Snippet oder Chunk aufruft und nicht ihren Text dahinter.

 

Dateien hochladen

Um eine Datei hochzuladen, wählen Sie in der Navigation unter Medien -> Medien-Browser. Hier können Sie je nach Erlaubnis neue Dateien hinzufügen oder die Ordnerstruktur im Seitenbaum verändern. Hierzu benötigen Sie diese drei Icons: Icons.

by cloudtec Veröffentlicht: Aktualisiert: 2. August 2017

MODX Benutzerhandbuch - User Manual cloudtec AG
Sandrainstrasse 17 3007 Bern Switzerland